Pures Leben

Das Leben und seine Stolpersteine
 

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Alter: 33
 


Mehr über mich...

Wenn ich mal groß bin...:
will ich dichter sein

Ich wünsche mir...:
das alle texte hier respektiert werden als copyright by my self

Man erkennt mich an...:
copyright by my self



Werbung




Blog

so oft...

So oft hast du mich wieder verletzt, und wieder und wieder mein Herz zerfetzt. Von meiner Liebe wolltest du nichts wissen, doch ich wollt dich von Anfang an nicht missen. Irgendwann da kam eine Zeit und du hast dich gewendet, ich dachte der Schmerz hat geendet. War im Glauben dein Liebstes zu sein, wollt nicht glauben an Trug und Schein. Hab gelernt dich zu Verstehen, und den Weg mit dir gemeinsam zu gehen. Doch zu oft ließt du mich unverstanden stehen, sag mir warum kannst du mich nicht sehen? Bald gebe ich all Hoffnung auf, da nimmt mein Leben ohne dich seinen Lauf. Denn es zerbricht mich immer mehr, denn ich vermisse deine Nähe so sehr. Du verweilst zwar hier bei mir, doch deine Liebe sie bleibt bei dir. Tag für Tag tut es so weh, wenn ich deine Liebe nicht seh. Copyright S. L.

18.1.14 07:35, kommentieren

mein weg

Den ersten Schrei getan und schweigend versteckt, wurden mir nicht die Lebendsgeister geweckt? Wo waren meine guten Geister hin, ich wusste niemals wer ich wirklich bin. So verlies ich den umhüllten mütterlichen Schutz, musste dulden wie man mich zog in den Schmutz. ich blieb einfach auf ewig das kleine Kind, das suchte den mütterlichen Schutz im Wind. Sah niemanden, sah nichts an meiner Seite seh´n, sah mich stehts fliegen, denn nie lernte ich steh´n. Ich lief und lief durch´s Nimmerland, wo alles um mich rum in Nebelschwaden verschwand. Das Schreien blieb mir auf ewig verstummt, mein Herz Jahr um Jahr blutiger verwund. Doch ich lernte es heilen mit Geduld, und ich versuchte mir zu nehmen meine tiefe Schuld. Mehr und mehr kann es nun heilen, und auf ewig mit den anderen geliebten Herzen auf ewig verweilen. copyright by s.l

12.1.14 19:52, kommentieren